SRB Uri
Menu

NLA- und 1. Liga-Teams qualifizieren sich für SM-Finale

Radball / Gleich alle fünf spielenden Teams schaffen Sprung ins Finale

Am vergangenen Samstag spielten gleich die beiden NLA-Teams sowie die drei 1. Liga-Teams vom Radsport Altdorf. Die beiden NLA-Teams absolvierten den 1. Final und qualifizierten sich erfolgreich für den 2. Final. Die drei 1. Liga-Teams absolvierten weitere Qualifikationsrunden und schafften mit ihrer guten Leistung auch den Sprung ins Finale.

Altdorf I sichert sich den Finaleinzug
Claudio Zotter und Simon Marty konnten am letzten Samstag wieder in der Originalkonstellation spielen, doch es lief nicht ganz alles rund an diesem Tag. Im ersten Spiel gegen Altdorf II konnten sie sich in einem sehr ausgeglichenen Spiel ein 1:1-Unentschieden sichern. Weiter ging es dann gleich im zweiten Spiel mit einem Favoriten: Pfungen. Zur Pause lagen die Urner mit 0:3 im Rückstand - am Ende resultierte dann eine 2:6-Niederlage. Dieses Resultat gab jedoch den Spielverlauf nicht ganz wieder. Anschliessend folgte auch gleich der nächste schwierige Gegner aus Mosnang. Hier konnten die Urner sehr gut mithalten und das Spiel war äusserst ausgeglichen. Am Ende gewann Mosnang knapp mit 5:4. Nun wussten Zotter/Marty, dass nun die entscheidenden Spiele folgten - hier mussten Punkte her, damit sie sich für den Final qualifizieren können. Gegen Frauenfeld zeigten sie ein sehr umkämpftes Spiel, doch am Ende gab es für die Urner den äusserst wichtigen 3:2-Sieg. Zu guter Letzt folgte noch die Partie gegen Winterthur, welche äusserst ausgeglichen war: Zur Pause stand es 1:1-Unentschieden. Am Ende spielten sicherte sich Altdorf I das wichtige 3:3. Somit war dann bereits klar, dass sie sich für den allesentscheidenden Final qualifizieren. Claudio Zotter und Simon Marty belegten an diesem Tag den 5. Rang, somit schaffen sie zwar den Einzug, können aber am 24. Oktober von keinem Bonuspunkt profitieren.

Planzer/Hauri mit erster Teilnahme an NLA-Final
Altdorf II mit Beda Planzer und Fabian Hauri starteten in diesen Tag gleich mit 2 Bonuspunkten. Nach dem 1:1-Unentschieden gegen Altdorf I folgte das Spiel gegen Winterthur. Hier zeigten sich die beiden Urner von Anfang an sehr souverän und konnten bis zur Pause mit 3:1 in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Urner dann noch auf 5:2. Somit sicherten sie sich weitere wichtige Punkte im Kampf um den Finaleinzug. Anschliessend folgte dann die Partie gegen Frauenfeld: Hier entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, Frauenfeld schaffte gar jedes Mal in Führung zu gehen. Am Ende aber resultierte ein 3:3-Unentschieden. Nun folgten für Altdorf II noch die beiden Favoriten. Zuerst wartete PFungen auf Planzer/Hauri. Lange hielten die Urner mit, doch plötzlich zog Pfungen davon (2:5-Niederlage). Zu guter Letzt stand dann noch Mosnang auf dem Plan: Hier machte Altdorf II in der vergangenen Woche den St. Galler das Leben schwer. Auch an diesem Tag zeigte sich dies nicht anders. Altdorf II konnte gar früh in Führung gehen. Bis zur Pause aber lag Mosnang knapp mit 3:2 in Führung. Planzer/Hauri blieben jedoch auch in der zweiten Hälfte hartnäckig. Am Ende wollte es nicht ganz reichen mit dem Punktegewinn, somit stand es am Schluss in einem sehr ausgeglichenen Spiel 4:3 für Mosnang. Trotz allem belegten Beda Planzer und Fabian Hauri an diesem Tag den sehr guten 3. Rang. Somit erreichen sie in ihrer ersten NLA-Saison den Schweizermeisterschaftsfinal. Am 24. Oktober kann Altdorf II somit gar von 1 Bonuspunkt profitieren. Lediglich Pfungen (3 Bonuspunkte) und Mosnang (2 Bonuspunkte) setzten sich vor Planzer/Hauri.

1. Liga-Teams zieren die Tabellenspitze
Am letzten Samstag, 3. Oktober, waren gleich alle drei 1. Liga-Teams vor heimischem Publikum im Einsatz. Altdorf III eröffnete ihre Qualifikationsrunde am Morgen in der Urner Radsporthalle. Valentin Stadler und Jan Brand hatten zu Beginn jedoch gegen Winterthur III etwas zu kämpfen und mussten eine 2:4-Niederlage in Kauf nehmen. Anschliessend konnten sie sich gegen Möhlin und Liestal je einen 5:0-Forfait-Sieg sichern. Somit belegen sie momentan in der Tabelle den sehr guten 3. Rang hinter ihren Vereinskollegen.

Am Samstagnachmittag waren dann die Teams Altdorf I mit Florian Betschart und Jon Müller sowie Altdorf II mit Timon Fröhlich und Matteo Baumann im Einsatz. Sie hatten je 3 Spiele zu absolvieren. Altdorf I machte den Auftakt gegen Frauenfeld und erreichten einen klaren 7:2-Sieg. Auch in der zweiten Partie konnten die Gegner nichts anrichten gegen Betschart/Müller - Altdorf I gewinnt das Spiel gegen St. Gallen erneut überlegen mit 6:1. Die letzte Partie gegen Schöftland war dann etwas ausgeglichener, trotz allem blieben Florian Betschart und Jon Müller unbesiegt und konnten mit 5:3 gewinnen. Somit ziert Altdorf I die Tabellenspitze mit 2 Punkten Vorsprung auf Altdorf II.

Timon Fröhlich und Matteo Baumann starteten gegen ST. Gallen auch mit einem klaren Sieg in den Tag (6:1). Anschliessend trafen die Urner dann auf Frauenfeld - aber auch hier gaben Fröhlich/Baumann keine Punkte ab und gewinnen die Partie souverän mit 4:1. Zu guter Letzt folgte noch das Spiel gegen Schöftland. Hier blieb Altdorf II übrlegen und bodigte ihre Gegner gleich klar mit 8:1. Somit setzen sich Timon Fröhlich und Matteo auf den 2. Tabellenrang.

Somit erreichen gleich alle drei Teams vom Radsport Altdorf den Sprung ins allesentscheidende SM-Finale der 1. Liga. Dieser Final wird Anfang November stattfinden.